City-Check: Rom – Die Ewige Stadt

Schon vor mehr als 2.000 Jahren wurde Rom als die Ewige Stadt bezeichnet. In der Tat hat die italienische Hauptstadt eine eindrucksvolle Geschichte vorzuweisen.

Wir wollen dich aber hier nicht langweilen mit den geschichtlichen Details und den Sehenswürdigkeiten, die jeder Rom-Tourist unbedingt gesehen haben muss. Dafür gibt es Reiseportale im Netz, die das besser können als wir.

Manche Ecken Roms sind einfach immer überfüllt. Hier der Trevibrunnen. Foto: ready4FotoDesign.de für FemNews.de
Manche Ecken Roms sind einfach immer überfüllt. Hier der Trevibrunnen.
Foto: ready4FotoDesign.de

Wir wollen dir praxisnahe Tipps geben. So, wie du es von FemNews.de gewohnt bist. Wir zeigen dir, wie du diese eindrucksvolle Stadt erkunden kannst. Viele Rom-Reisende bleiben nur kurz in Rom. Für ein Wochenende. Vielleicht sogar ein verlängertes Wochenende. All jenen sei gesagt: Die Zeit ist viel zu kurz. Aber auch denen, die länger in Rom verweilen möchten sei dies gesagt. Denn die Zeit ist immer zu kurz in einer Stadt wie Rom.

Dich erwartet in Rom eine wirklich unvorstellbare Flut an Eindrücken, Sehenswürdigkeiten, Hektik, atemberaubenden Dingen und vor allem ganz vielen Menschenschlangen.

Vor nahezu allen Sehenswürdigkeiten bilden sich mal mehr, mal weniger lange Schlangen. Du musst also manchmal eine Menge Geduld mitbringen.

Schon früh morgens bildet sich eine lange Warteschlange (im Hintergrund an der Mauer) Richtung Vatikanische Museen - Foto:ready4FotoDesign.de für FemNews.de
Schon früh morgens bildet sich eine lange Warteschlange (im Hintergrund an der Mauer) Richtung Vatikanische Museen
Foto: ready4FotoDesign.de

Wir sagen dir, wie du Rom optimal erkunden kannst. Wir haben für dich einige Angebote und Führungen getestet und verraten dir, wir du deine kurze Zeit in Rom sinnvoll nutzen kannst.

Denn, seien wir doch mal ehrlich:

Du fährst nicht für drei Tage nach Rom um 1 ½ Tage davon in irgendwelchen Schlangen zu stehen, oder?

Bevor es losgeht: Rom ist klimatisch nicht mit Deutschland vergleichbar. Sonnenschein und heiße Temperaturen sind im Hochsommer also fast garantiert. Deshalb solltest du unbedingt an den entsprechenden Schutz für deine Haare und an eine Sonnencreme denken, wenn du Rom im Sommer besuchst.

Alle Touren, die wir dir hier vorstellen, haben wir am Ende des Beitrages nochmals für dich zusammengefasst. Mit einem Klick gelangst du direkt zu den Anbietern und kannst dich dort näher informieren.

FemNews-Rom-Tipp 1: Segway-Tour

Eine Stadt wie Rom kannst du nur schwer an einem Tag erkunden. Nicht, wenn du zu Fuß unterwegs bist! Dafür bietet Rom zu viele interessante Sehenswürdigkeiten.

Eine tolle Möglichkeit, einen guten Überblick über eine so große Stadt zu bekommen, ist sicherlich eine Segway-Tour. Das Segwayfahren ist wirklich kinderleicht und sehr schnell zu erlernen. Eine kurze Einführung reicht und schon kannst du auch als Segway-Neuling quer durch Rom cruisen.

In Rom findest du eine riesige Auswahl an Anbietern von Segway-Touren.

Um eine Stadt wie Rom an einem Tag zu erkunden, bietet sich eine Segway-Tour an - Foto:ready4FotoDesign.de für FemNews.de
Um eine Stadt wie Rom an einem Tag zu erkunden, bietet sich eine Segway-Tour an.
Foto: ready4FotoDesign.de

Wir haben für dich zwei Touren getestet. Dabei haben wir großen Wert daraufgelegt, dass die Touren deutschsprachig sind. Denn bei der Fülle an Informationen, die du während einer solchen Segway-Tour aufnehmen sollst, ist es selbst für geübte Fremdsprachler anstrengend, stets bei der Sache zu bleiben.

Unsere erste Tour ging über 4 Stunden und führte uns 12 km durch Rom. Der Anbieter Turtle Tour Rome bietet diese Tour nachmittags an. Besonders angenehm hier: Die Gruppengröße wird überschaubar klein gehalten. Gerade in den teilweise überfüllten und engen Gassen ist es so recht einfach, die Gruppe zusammen zu halten. Unser deutschsprachiger Rom-Führer Mattia zeigte uns in den 4 Stunden die wichtigsten Highlights in Rom.

Sein süßer Akzent wird sicherlich das eine oder andere Frauenherz höherschlagen lassen. Aber achte darauf, dass du bei der Sache bleibst. Seine Kenntnisse über die Stadt sind enorm. Seine lockere und leichte Art lässt die Tour nie langweilig werden und seine Geschichten sind sehr unterhaltsam. Sehr anschaulich erklärt er dir die antiken Überbleibsel und Zusammenhänge. Lass dich also lieber nicht zu sehr von seinem Akzent gefangen nehmen. 😉

Die Tour ist absolut empfehlenswert und bietet dir neben einem wirklich guten Überblick über zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten auch einen riesigen Spaßfaktor. Mit dem Segway eine so schöne Stadt erkunden zu dürfen ist wirklich ein tolles Erlebnis.

Segwaytour Rom: Wir verraten dir, worauf du bei der Auswahl des Touranbieters achten solltest - Foto:ready4FotoDesign.de für FemNews.de
Segwaytour Rom: Wir verraten dir, worauf du bei der Auswahl des Touranbieters achten solltest!
Foto: ready4FotoDesign.de

Die zweite Tour, die wir dir hier vorstellen möchten, führt dich für etwa drei Stunden durch Rom. Diese Tour von Segway Fun Rome ist natürlich entsprechend kürzer. Auf die typischen Rom-Attraktionen wie das Kolosseum, den Trevi-Brunnen, die Spanische Treppe oder das Pantheon musst du auch hier nicht verzichten. Die Tour startet bereits vormittags und die charmante Rom-Führerin Theresa erklärt dir fließend und akzentfrei auf Deutsch die Besonderheiten der historischen Orte.

Wichtig: Auch bei diesem Anbieter wird darauf geachtet, dass die Gruppen nicht zu groß werden. Das ist leider nicht bei allen Anbietern von Segway-Touren der Fall.

Während unsers Aufenthaltes in Rom sahen wir viele große Segway-Touren auf ihrem Weg durch die engen und menschenvollen Gassen.

Auch diese Tour ist absolut empfehlenswert. Sowohl aus kultureller Sicht, als auch vom Spaßfaktor her.

Unser Tipp: Wähle einen Anbieter, der darauf achtet, dass die Teilnehmerzahlen nicht zu hoch sind. Vorsichtshalber solltest du bei der Buchung nochmals die maximale Gruppengröße erfragen.

Ganz wichtig: Traut euch auf diese „komischen Dinger“. Es ist wirklich sehr einfach, damit zu fahren. Viel falsch machen kannst du nicht. Du wirst feststellen, dass es riesigen Spaß macht, mit den Segways durch Rom zu fahren und so die Stadt zu erkunden.

Aber Vorsicht: Es besteht Suchtgefahr!

Wir von FemNews können dir beide Touren empfehlen. Beide sind ihr Geld wert.

Sowohl der Unterhaltungswert als auch das Kulturelle kommen bei beiden Anbietern nicht zu kurz.

FemNews-Rom-Tipp 2: Das Kolosseum

Das Wahrzeichen von Rom. Lohnenswert ist eine Führung, die dir auch das Kellergeschoss zeigt! - Foto:ready4FotoDesign.de für FemNews.de
Das Wahrzeichen von Rom. Lohnenswert ist eine Führung, die dir auch das Kellergeschoss zeigt!
Foto: ready4FotoDesign.de

Das Kolosseum von außen zu sehen, das ist eine Sache. Im Inneren zu stehen und die gewaltige Kulisse auf sich einwirken zu lassen aber eine ganz andere.

Wenn du dazu noch das Untergeschoss besichtigen kannst und von einer fachkundigen Reiseführerin teils sehr anschaulich geschildert wird, mit welcher Professionalität hier vor rund 2.000 Jahren gearbeitet wurde, dann kannst du ins Staunen geraten. Es erscheint nahezu unmöglich, dass die Menschen vor rund 2.000 Jahren in der Lage waren, ein solches Stadion zu errichten. Dazu noch in Verbindung mit einer grandiosen Bühnentechnik. Zu welchem Zweck all dies erbaut und genutzt wurde, sei nun mal dahingestellt. Eine grandiose und beeindruckende Leistung war es allemal.

Das Forum Romanum. Du kannst die geballte Geschichte dieses Ortes beinahe spüren. - Foto:ready4FotoDesign.de für FemNews.de
Das Forum Romanum. Du kannst die geballte Geschichte dieses Ortes beinahe spüren.
Foto: ready4FotoDesign.de

Das Untergeschoss kannst du nur in Verbindung mit einem geführten Rundgang besichtigen. Aus diesem Grund haben wir uns der Colosseum Underground Tour des Anbieters Roma Experience angeschlossen. Die englischsprachige Tour zeigt dir das beeindruckende Kolosseum von „oben bis unten“. Die fachkundige Reiseleiterin Patrizia zieht dich mit ihren Erzählungen in ihren Bann. Nach der Besichtigung des Kolosseums führt dich die Tour den Palatinhügel hinauf, vorbei am Domus Augustana und dann wieder hinab ins Forum Romanum. Hier kannst du neben anderen historischen und beeindruckenden Überresten der römischen Blütezeit unter anderem auch Caesars Grab sehen. Geschichtlich interessierte Rom-Besucher werden die Tour lieben.

Hier endet dann auch die Tour, die dir einen wirklich tollen Einblick in eine längst vergangene Welt eröffnet.

Kulturell ist diese Tour sehr empfehlenswert. Weil sie durchgängig in englischer Sprache gehalten wird, werden gute Englischkenntnisse natürlich vorausgesetzt.

FemNews-Rom-Tipp 3: Der Vatikan

Ein Highlight, welches viele Touristen nach Rom zieht, ist sicherlich der Vatikan. Auch, wenn du nicht katholisch bist, andersgläubig bist, oder auch an nichts und niemanden glaubst. Wir empfehlen dir dringend, auch den Vatikan mit auf deine To-do-Liste für deine Romreise zu setzen.

Die Aussicht von der Kuppel des Petersdoms ist phänomenal. - Foto:ready4FotoDesign.de für FemNews.de
Die Aussicht von der Kuppel des Petersdoms ist phänomenal.
Foto: ready4FotoDesign.de

Wer schon mal in Rom war, wird sicherlich die lange Schlange kennen, die sich schon morgens vor dem Eingang der Vatikanischen Museen bildet. Ein wirklich großer Vorteil der geführten Touren ist, dass diese Gruppen bevorzugten Einlass erhalten. So kannst du deine kurze Zeit in Rom wirklich sinnvoll nutzen. Du solltet dir immer vor Augen führen, dass es manchmal überaus sinnvoll ist, eine solche Tour zu buchen und so vielleicht einige Stunden Wartezeit in endlos erscheinenden Menschenschlangen zu umgehen. Sicherlich kann es dir auch in einer solchen Gruppe passieren, dass du ein paar Minuten warten musst, bevor du eintreten darfst. Aber was sind ein paar Minuten schon im Vergleich zu 2 oder 3 Stunden. Vor allem dann, wenn du vielleicht nur ein Wochenende zur Verfügung hast!? Und wann wirst du das nächste Mal in Rom sein?

Maya Tours bietet hier hervorragende Touren an, die dir die Vatikanischen Museen, die Sixtinische Kapelle sowie den Petersdom in einer wirklich tollen Art und Weise näherbringen. Mit unserem Reiseführer Stefano sind wir eingetaucht in eine atemberaubende Welt. Die Vatikanischen Museen bieten eine Unmenge an Kunstobjekten. Über Gemälde, Statuen, Teppiche, Mosaiken bis hin zu vatikanischen Kunstschätzen kannst du hier wundervolle Ausstellungsstücke bestaunen. Immer begleitet mit informativen und lebendigen Erläuterungen unseres Tourguides. Aufgewachsen im Rheinland spricht er fließend und dialektfrei Deutsch und ist selbst in den vollen und teils recht lauten Museen immer gut zu verstehen.

Wandteppich im Vatikanischen Museum - Foto:ready4FotoDesign.de für FemNews.de
Wandteppich im Vatikanischen Museum
Foto: ready4FotoDesign.de

In der Sixtinischen Kapelle tritt Stefano gekonnt in den Hintergrund. So kannst du die überwältigenden Wand- und Deckenmalereien von Michelangelo auf dich einwirken lassen. Selbst, wenn du im Vorfeld deiner Romreise schon viel darüber gelesen hast und dir Bilder angeschaut hast. Wenn du wirklich leibhaftig mitten in dieser Kapelle stehst und zur Decke blickst, wirst du zu tiefst beindruckt sein. Weiter geht es in den Petersdom. Du hast ja schon gedacht, dass die Sixtinische Kapelle dich beeindruckt. Nun betrittst du den Petersdom und kannst diese gewaltigen Dimensionen die du hier antriffst zunächst gar nicht fassen. Je länger du dich im Petersdom aufhältst, desto mehr faszinierende Einzelheiten wirst du entdecken und irgendwann wirst du das Gefühl für Entfernungen, Größe oder Proportionen vollständig verlieren.

Hier im Petersdom endet dann schließlich auch die etwa dreistündige Tour. Auch diese Tour hat uns zutiefst beeindruckt und ist absolut empfehlenswert.

Nicht inbegriffen, aber dennoch sehr empfehlenswert ist ein Aufstieg in die Kuppel des Petersdoms. Du kannst wählen, ob du lieber mit dem Aufzug hinauffährst, oder lieber die Treppe nimmst. Du solltest aber wissen, dass du, selbst wenn du den teureren Preis für den Aufzug zahlst, immer noch mehr als die Hälfte der über 500 Stufen zu Fuß hinaufsteigen musst. Und selbstverständlich wieder hinab! 😉

Unterkunft & Gastronomie

Eine Stadt wie Rom bietet dir unzählige Möglichkeiten zu übernachten und sorgt in vielfältigster Weise für dein leibliches Wohl.

Für unsere Reise haben wir ein Zimmer in einem kleinen aber feinen Hotel in Vatikannähe gebucht. Das Gravina Rooms San Pietro.

In einer kleinen Seitenstraße unweit einer U-Bahn-Station erwartet dich in einer Seitenstraße ein kleines ruhig gelegenes Hotel. Die Zimmer haben eine ausreichende Größe und sind sauber. Zum Frühstück gibt es eine ausreichende Auswahl. Obwohl die Rezeption des Hotels nicht ständig besetzt ist, so wird es doch rund um die Uhr bewacht. Ein wirklich tolles und empfehlenswertes Hotel, wenn es dir nicht nur auf die Größe ankommt! 😉

Kulinarisch bringt Rom dir so ziemlich alles auf den Teller. Wenn du ein bisschen Abseits der Top-Touristen-Attraktionen etwas bestellst, zahlst du meist schon weniger oder aber die Portionen sind größer.

Entlang des Tiberufers kannst du schöne Abende mit Live-Acts und Outdoor-Gastronomie geniessen. Foto:ready4FotoDesign.de für FemNews.de
Entlang des Tiberufers kannst du schöne Abende mit Live-Acts und Outdoor-Gastronomie geniessen.
Foto: ready4FotoDesign.de

Unweit und in Sichtweite des erwähnten Hotels befindet sich eine gute Pizzeria. Das Preis-Leistungsverhältnis ist klasse. Schade nur, dass mache Kellner/innen den Servicegedanken einer Bedienungskraft noch nicht so ganz verinnerlicht haben. Wenn dich dies nicht stört, kannst du dich hier bei einem guten Abendessen von deinem anstrengenden Tag erholen und Kräfte für die anbrechende Nacht mobilisieren.

Wenn du in den Sommermonaten abends entlang des Tibers spazieren gehst, wirst du unterhalb der Mauer, direkt am Ufer des Flusses eine gute Open-Air Gastronomie erleben können. Zahlreiche Live-Acts entlang des Ufers laden zum Verweilen ein. Im Herbst und Winter wirst du hier allerdings keine Veranstaltungen vorfinden. Alle Buden werden vor Beginn der Regenträchtigen Zeit abgebaut, damit sie nicht vom Fluss mitgerissen werden.

Fazit:

Rom ist eine atemberaubende und lebendige Stadt. Eine Stadt wie Rom in nur ein paar Tagen kennenzulernen wird dir unmöglich sein. Wir hoffen aber, dass FemNews.de dir mit ein paar Tipps helfen konnte, deine Reise besser zu planen.

Im gesamten Stadtgebiet kannst du dir an den öffentlichen Brunnen deine Trinkwasservorräte wieder auffüllen - Foto:ready4FotoDesign.de für FemNews.de
Im gesamten Stadtgebiet kannst du dir an den öffentlichen Brunnen deine Trinkwasservorräte wieder auffüllen.
Foto: ready4FotoDesign.de

Vielleicht kannst du mit unseren Tipps deine Zeit in Rom sinnvoller und in deinem Sinne zufriedenstellender verbringen.

Vielleicht warst du ja auch schon in Rom und kannst unsere Tipps bestätigen?

Vielleicht, vielleicht, vielleicht, …

Wir freuen uns in jedem Fall auf dein Feedback! Wenn ihr Fragen zum Beitrag habt, zögert nicht, sie zu stellen!

Hier nochmals eine Übersicht über die vorgestellten Touren. Es empfiehlt sich, diese vorab übers Internet zu buchen. Die Reihenfolge entspricht der Reihenfolge, wie sie oben im Text beschrieben wurden.

Hinweis:

Die beiden Anbieter für die beschriebenen Segway-Touren starten ihre Touren von kleinen Seitenstraßen im Zentrum Roms. Auf den Touristenkarten sind diese kleinen Gassen nicht immer richtig dargestellt. Es kann also passieren, dass ihr sie nicht auf Anhieb findet. Plane also vorsichtshalber ein paar extra Minuten ein.


turtletourrome.com

✅ Segwaytour 4 Stunden „Glanz von Rom“   ✅ Tourguide Mattia    ✅ Deutschsprachig


segwayfunrome.com

✅ Segwaytour 3 Stunden „Segway Grand City Tour“ ✅ Tourguide Theresa  ✅ Deutschsprachig


romaexperience.com 

✅ Kollosseum, Palladin, Forum Romanum, ca. 4 Stunden, ✅ Tourguide Patrizia ✅ Englischsprachig


mayatoursroma.com

✅ Führung Vatikanische Museen, Sixtinische Kapelle & Petersdom 3 Stunden ✅ Tourguide Stefano ✅ Deutschsprachig


gravinaroomssanpietro.it

✅ Hotel, saubere Zimmer, 24 Stunden überwacht, Nähe Vatikan


Panoramaansicht im Inneren des Kolosseums - Foto:ready4FotoDesign.de für FemNews.de
Panoramaansicht im Inneren des Kolosseums
Foto: ready4FotoDesign.de

Wir hoffen, dass dir dieser nicht ganz alltägliche City-Check ein bisschen Lust auf Rom gemacht hat. Auch, wenn die Ewige Stadt wahrscheinlich noch etliche Jahrhunderte zu bestaunen sein wird. Vergiss nicht, für dich gilt das nicht! 😜

Also, Kalender checken, Flug und Hotel buchen und ab in den Süden!

Übrigens:

Wir möchten gerne unsere Facebook-Gemeinde vergrößern. Deshalb freuen wir uns, wenn du unsere Facebookseite mit “Gefällt mir” markierst.

Na klar, ich werde Fan von FemNews.de auf Facebook! :-)

Und nicht vergessen:

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, dann schreibe uns einfach eine Nachricht oder zeige es uns mit deinem Daumen.

Du darfst uns auch gerne folgen. Bei Twitter, auf Facebook, Google+ oder Pinterest.

Danke!

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Google PlusVisit Us On Pinterest