Kokosöl – hoch gelobt und aktuell gehypt

Kokosöl wird derzeit ziemlich gehypt. Was steckt dahinter? - FemNews.de
Kokosöl wird derzeit ziemlich gehypt.
Was steckt dahinter?

Was kann es eigentlich wirklich?

Kokosöl ist eine phantastische Substanz. Es ist vielseitig und gesund. Heute möchten wir dir zeigen, weshalb das Öl keinesfalls in deiner Sammlung von Pflegeprodukten fehlen sollte.

Das Kokosöl besitzt zahlreiche gesunde Inhaltsstoffe. Du kannst das Öl sowohl äußerlich als auch innerlich anwenden und viele Beschwerden auf sanfte Art und Weise lindern.

Natürlich gesund

Ein kurzer Überblick über die wichtigsten Inhaltsstoffe zeigt, wie wertvoll das Kokosöl für dich und deinen Körper ist:

Laurinsäure:

Bekämpft Bakterien und Viren und stärkt das Immunsystem.

Vitamine, Mineralien und Spurenelemente:

Aufgrund einseitiger Ernährung fehlt es dem Körper oft an Vitaminen und Mineralien. Durch die Zufuhr von Kokosöl kannst du Mangelerscheinung teilweise ausgleichen.

Aminosäuren:

Das Kokosöl besitzt eine große Menge an Aminosäuren, die leistungssteigernd auf deinen Körper wirken.

Antioxidantien

Durch die Antioxidantien im Kokosöl können Entzündungen der Haut, wie zum Beispiel Pickel, bekämpft werden.

Das Öl aus der Kokosnuss ist ein Wunderöl! - FemNews.de
Das Öl aus der Kokosnuss ist ein Wunderöl!

Wunderöl – Kokosöl

Durch diese vielen natürlichen Substanzen kann Kokosöl sowohl bei kosmetischen Problemen als auch bei leichten bis hin zu schwereren Erkrankungen helfen.

Weil es durch seine antibakterielle Wirkung die Entzündungen der Haut bekämpft, wird das „Wunderöl“ gerne bei Pickeln, Akne sowie bei Neurodermitis eingesetzt.

Weitere Einsatzgebiete sind Herpes oder, wenn du es als Mundspülung anwendest, Karies.

Selbst gegen Mücken, Zecken oder Milben zeigt es Wirkung.

Es gibt sogar Studien und Bericht, wonach Kokosöl sogar bei schweren Erkrankungen wie Alzheimer, Krebs und Diabetes eingesetzt wird.

Kokosöl eignet sich auch gut zum Kochen - FemNews.de
Kokosöl eignet sich auch gut zum Kochen

Kokosöl ist nicht nur zum kochen super

Mit dem Öl lassen sich viele leckere Rezepte zaubern. Vielleicht werden wir euch in unserer Rubrik Mahlzeit auch mal eines vorstellen. Heute möchte das Beauty-Team von FemNews.de allerdings auf die kosmetischen Einsatzgebiete eingehen und dir zeigen, wie du es anwendest.

Kokosöl-Kur für gesundes Haar

Du hast schuppiges, stumpfes und glanzloses Haar? Dann greif zum Allround-Mittel für jeden Tag.

Aber auch, wenn du deine Haare gerne pflegst und Wert auf gesundes Haar legst, solltest du ruhig mal eine Haarkur mit Kokosöl ausprobieren.

Lässt du das Öl über Nacht einziehen, wirkt es wie eine Feuchtigkeitsbombe für dein Haar.

Durch die große Menge an pflegenden Substanzen, die das Haar von innen aufbauen und stärken, werden die Haare bis in die Haarwurzeln von innen heraus gestärkt und mit Feuchtigkeit versorgt.

Eine Haarkur aus Kokosöl ist wie eine Feuchtigkeitsbombe - FemNews.de
Eine Haarkur aus Kokosöl ist wie eine Feuchtigkeitsbombe

So wendest du die Kur richtig an

Am besten wäschst du deine Haare mit einem milden, silikonfreien Shampoo. Nach dem Waschen, die Haare durchkämmen und trocknen lassen.

Anschließend verteilst du das Kokosöl in deinen Haaren. Besonders in den trockenen Spitzen hilft das Öl gegen Spliss.

Vergiss deine Kopfhaut nicht

Auch deine Kopfhaut braucht Pflege. Durch die Inhaltsstoffe des Öls wird nicht nur die Haarstruktur neu aufgebaut. Auch deine Kopfhaut wird gepflegt.

Wenn du das Öl gut in deinen Haaren verteilt hast, bindest du dir am besten ein Handtuch um den Kopf. So erhöhst du die Umgebungstemperatur deiner Haare und das Kokosöl kann seine volle Wirkung entfalten.

Mindestens 30-45 Minuten solltest du dieses Kur einwirken lassen.

Es gilt aber: Je länger das Öl in deinem Haar einwirkt, desto besser. Wie bereits oben beschrieben, kannst du es durchaus die ganze Nacht unter einem Handtuch einwirken lassen.

Nach der Einwirkzeit wäschst du deine Haare wieder mit einem milden, silikonfreien Shampoo und drückst sie mit einem Handtuch leicht trocken. Jetzt kannst dich wieder wie gewohnt stylen.

Einfach etwas Kokosöl auf die Handfläche geben und schmelzen lassen - FemNews.de
Einfach etwas Kokosöl auf die Handfläche geben und schmelzen lassen

Kokosöl für das Gesicht

Pickel und Akne treten bei den meisten Menschen in der Pubertät auf. Leider gibt es aber auch viele Frauen (und auch Männer), die lebenslang unter den lästigen „Wegbegleitern“ leiden.

Auch hier hilft Kokosöl!

Da es sich bei Pickeln und Akne um entzündete Hautpartien und Hautporen handelt, helfen die antimikrobiellen Inhaltsstoffe vom Kokosöl dabei, dass sich die betroffenen Stellen schnell regenerieren und die Pickel verschwinden.

Bevor du dein Gesicht behandelst, solltest du aber unbedingt darauf achten, dass du deine Hände gründlich gewaschen hast.

Nun kannst du das Kokosöl direkt auf die entzündeten Hautpartien auftragen. Das Öl trägst du entweder mit den Fingern oder einem Wattepad auf die betroffenen Stellen auf. Wie die Haarkur, kannst du das Öl auch über Nacht in deine Haut einwirken lassen. Am nächsten Morgen wäschst du dein Gesicht mit klarem Wasser. Regelmäßig angewendet, sollten die Pickel schnell verschwinden.

Abschminken mit Kokosöl

Kokosöl bietet sich aber auch wunderbar zum Abschminken an. Das Öl auf ein fusselfreies Wattepad oder Abschminktuch geben und damit vorsichtig über das Gesicht wischen. So kannst du leicht und sanft das Makeup, Wimpertusche oder Eyeliner entfernen. Zusätzlich pflegen die Inhaltsstoffe des Öls deine Gesichtshaut.

Kokosöl als Deodorant

Da Kokosöl keine künstlichen Zusatzstoffe enthält (sofern man ein gutes Öl kauft!) kann man es auch prima als natürliches Deo benutzen. Die antibakteriellen Inhaltsstoffe wirken der Bakterienbildung entgegen. Diese sind ja bekanntlich für den Schweißgeruch verantwortlich. Als angenehmen Nebeneffekt pflegt das Öl die Achseln wunderbar. Die rasierte Haut regeneriert sich aufgrund der pflegenden Inhaltsstoffe schneller.

Ein gesünderes Deodorant dürfte es kaum geben. 🙂

Selbstverständlich haben wir auch ein Rezept für dein neues Kokosöl-Deo vorbereitet. Wie schnell und einfach du es herstellst und anwendest kannst du nachlesen, wenn du dem Link zum Rezept folgst!

Kokosöl. Der Geruch erinnert unweigerlich an Sonne, Strand und Meer - FemNews.de
Kokosöl. Der Geruch erinnert unweigerlich an Sonne, Strand und Meer

Wie du siehst ist Kokosöl ein Allround-Talent mit etlichen Einsatzgebieten. Es sind zu viele um die hier alle aufzuzählen.

Wenn Du fragen hast und noch irgendetwas über der Wunderöl – Kokosöl wissen möchtest, schreibt uns einfach. FemNews.de freut sich auf deine Nachricht und beantwortet sie gern.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Pflegen.

Übrigens:

Wir möchten gerne unsere Facebook-Gemeinde vergrößern. Deshalb freuen wir uns, wenn du unsere Facebookseite mit “Gefällt mir” markierst.

Na klar, ich werde Fan von FemNews.de auf Facebook! :-)

Und nicht vergessen:

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, dann schreibe uns einfach eine Nachricht oder zeige es uns mit deinem Daumen.

Du darfst uns auch gerne folgen. Bei Twitter, auf Facebook, Google+ oder Pinterest.

Danke!