Der richtige Bikini für deine Problemzonen

Wie viele Bikinis muss man probieren, bis man den richtigen gefunden hat? - FemNews.de
Wie viele Bikinis muss man probieren, bis man den richtigen gefunden hat?

Mit Bikinis ist es wie mit den Männern:

Man muss viele probieren, ehe einer passt!

Der Frühling ist da, der Sommer wird kommen. Langsam wird es Zeit, sich über das richtige Strand-Outfit Gedanken zu machen. Ein neuer Bikini muss her.

Doch, mal eben einen neuen Bikini zu kaufen, kann sich als schwierige Aufgabe herausstellen. Und wie so oft stellst du dir die Frage: Welcher Bikini passt zu mir?

Nicht immer ist es der Winterspeck, der einen Bikini bei dir unvorteilhaft aussehen lässt. Manche Dinge kannst du nicht beeinflussen oder weghungern. Wenn du beispielsweise mit deiner Oberweite unzufrieden bist. Findest du deine Brüste sind zu groß oder zu klein?

FemNews hilft dir mit ein paar einfachen Tipps, den richtigen Bikini für deine Brüste, deinen Po und Bauch zu finden.

Kleine Brüste – Welcher Bikini passt?

Der richtige Bikini für deine Problemzonen 03 - FemNews.de
Der richtige Bikini für kleine Brüste –
Ein Triangel-Bikini mit großen Mustern oder Applikationen

Du hast kleine Brüste und du möchtest diese größer wirken lassen möchtest?

Wenn da schon nichts ist, muss eben etwas dazu geschummelt werden!

Am besten machst du das mit einem sogenannten PushUp Bikini. Was bei BHs gang und gäbe ist, gibt es selbstverständlich auch für Bikinis. Du findest sie in unterschiedlichen Varianten. Bei einigen kannst du die Pads herausnehmen. Damit zauberst du dir ganz flott ein schönes Dekolleté.

Wichtig hierbei ist, dass das Oberteil perfekt sitzt. Das Körbchen muss richtig ausgefüllt sein und darf im Liegen nicht in den Himmel ragen. Das sieht dann eher peinlich aus. Also, unbedingt vorher anprobieren!

Ein anderer Trick ist folgender: Nimm ein Bikini-Oberteil mit Verzierungen!

Modelle mit Rüschen, Raffungen, Volants, Pailletten, Perlen, Schleifen, Stickereien oder Fransen lassen die Brust optisch größer und voluminöser erscheinen. Bei kleinen Brüsten kannst du auch Bikini-Oberteile in knalligen, hellen Farben oder großen Mustern tragen.

Wenn du eine kleine Oberweite hast, solltest du am besten zum Triangel-Bikini greifen. Wie beschrieben, am besten ein gefüttertes Oberteil.

Vermeiden solltest du in deinem Fall einen Bandeau Bikini. Dieser lässt die Brust noch flacher wirken. Wenn du allerdings die Muster und Farb-Tricks beherzigst, kann auch dieses Modell vorteilhaft aussehen!

Also, was du auf gar keinen Fall tun solltest wenn du deine Oberweite größer erscheinen lassen möchtest, ist zu ungefütterten Oberteilen zu greifen. Gleiches gilt für dunkle Farben oder unifarbene Modelle. Diese tun nämlich gar nichts für deine „Problemzone

Große Brüste

Wenn du „zu“ große Brüste hast, musst du darauf achten, das alles gut verpackt ist und einen guten Halt hat.

Achte bei grossen Brüsten auf ein breites Unterbrustband und vorgeformte Cups - FemNews.de
Achte bei grossen Brüsten auf ein breites Unterbrustband und vorgeformte Cups

Du trägst am besten vorgeformte Cups und Oberteile mit Formbügeln. Dazu noch ein breites Unterbrustband und breite Träger. Bei Modelle die hinten gebunden werden hat man oft nicht den richtigen halt. Hier sind Haken oder Ösen durchaus die bessere Alternative.

Die optimalste Lösung ist sicherlich die sportliche Variante: Das Bustier.

Es gibt auch die Minimizer – Schummel – Variante: Dieser bringt deine Oberweite gut in Form und verkleinert sie optisch noch dazu.

Und Finger weg von Triangel und Bandeau! Hiermit verdeckst du zwar deine Brust, du bekommst aber keinen Halt. Mit diesen Modellen kann es leicht passieren, dass deine Brüste hervorblitzen, wenn du schwungvoll ins Wasser hüpft.

Wenn du deine Brüste nicht unbedingt ins Rampenlicht stellen möchtest, solltest du außerdem auf große Prints sowie knalle und helle Töne verzichten. Mit dunklen unifarbenen Oberteilen bist du auf der sicheren Seite und rückst deine „Problemzone“ gekonnt ins rechte Licht.

Breite Hüften, großer Po

Bikini-Slips in dunklen Farben sind bei einem grossen Po die erste Wahl - FemNews.de
Bikini-Slips in dunklen Farben sind bei einem grossen Po die erste Wahl

Hier gilt: Je unauffälliger das Höschen, desto besser für deine „Problemzone“.

Hier sind also dunkle Farben und dezente Prints ohne viel schnick-schnack das Beste.

Es gibt verschiedene Slip-Typen. In deinem Fall solltest du zum Bikini-Slip greifen. Dieses Höschen zeichnet sich durch breitere Seitenbündchen aus.

Wenn du jetzt „untenrum“ etwas Ruhe reingebracht hast, kannst du es „obenrum“ ruhig etwas krachen lassen um von deinem zu großen Po oder von deinen zu breiten Hüften abzulenken.

Das machst du am besten mit Oberteilen in knalligen Farben, auffälligen mustern und Prints.

Noch ein Tipp zum Schummeln ist der Trick mit dem Tuch.

Diese kleine Wunderwaffe heißt Pareo und ist ein Tuch, das um die Taille gebunden wird.

Ideal für breite Hüften und einen großen Po - FemNews.de
Ideal für breite Hüften und einen großen Po.
Aber:
Je breiter die Hüften, desto dezenter sollten die Farben sein!

Achtung: Bindest du es zu tief, also um die Hüften, betonst du diese wieder. Und das wollen wir ja nicht. Auch solltest du die Devise, weniger ist manchmal mehr, beherzigen. Denn es hilft nichts, wenn du versuchst, deine „Probleme“ unter Metern von Stoff zu verstecken. Hiermit werden diese ungeliebten Rundungen nur noch mehr betont.

Unvorteilhaft sind deshalb auch Panties. Und, wie oben beschrieben, auffällige Farben und Muster.

Ein absolutes No-Go sind Strings und Tangas, da diese den Blick wieder auf Hüfte und Po lenken. Aber genau das möchtest du ja vermeiden!

Kleines Bäuchlein

Dein „kleines Bäuchlein“ versteckst du am besten mit einem Badeanzug.

Der Badeanzug ist schon lange nicht mehr langweilig und uncool. Es gibt mittlerweile so viele sexy Modelle in unendlich vielen Varianten und tollen Farben.

Außerdem gibt es noch den Tankini. Hiermit kannst du deine „Problemzone“ ganz leicht wegmogeln. Der Tankini besteht aus einem Bikini-Höschen und einem Top, das über den Bausch geht und somit diesen kaschiert. Wenn du trotz Tankini auch am Bauch braun werden möchtest, rollst du das Oberteil einfach hoch wenn du in der Sonne liegst. Vorteil gegenüber einem Badeanzug.

Möchte du aber trotzdem einen Bikini tragen, greifst du am besten zu den sogenannten Retro-Pantys oder Highwaist-Slips. Da diese Höschen oft bist zur Taille reichen und sehr hoch geschnitten sind, verstecken sie sehr gut den Bauch.

Finde den richtigen Bikini für deine Problemzonen - FemNews.de
Finde den richtigen Bikini für deine Problemzonen

Wer ein Bauch-Problem hat trägt am besten keine knappen Bikini-Höschen, denn so wird der Blick nur unnötig auf die unliebsamen Pölsterchen gelenkt.

Fazit:

Falls du noch nicht den richtigen Mann gefunden hast, können wir dir hier erst mal nicht weiterhelfen, aber vielleicht findest du mit Hilfe dieser Tipps und Tricks schon mal den richtigen Bikini passend zu deiner Figur… und wenn du dann den richtigen Bikini gefunden hast, umwerfend aussiehst und dich wohl in Deiner Haut fühlst, kommt der Rest bestimmt auch von ganz allein.

Und nicht vergessen:

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, dann schreibe uns einfach eine Nachricht oder zeige es uns mit einem Like.

Du darfst uns auch gerne folgen. Bei Twitter, auf Facebook, Google+, Instagram, oder Pinterest.

Danke!